• Queerance PERSONAL plus DD

    Die Versicherung zur Erhaltung der Arbeitskraft





    Weitsicht für schwere Zeiten
  • Deine Vorteile der Queerance PERSONAL+DD Versicherung zur Erhaltung der Arbeits- kraft auf einen Blick:

    • bestes Preis-Leistungsverhältnis am Markt
    • bis zu 46 schwere Krankheiten versicherbar
    • beste Bedingungen am Markt
    • Risikoprüfung bereits vor Antragstellung
    • Kinder sind bis zu 25.000 € automatisch kostenfrei mitversichert
  • Für wen?

     

    Die Versicherung zur Erhaltung der Arbeitskraft (Schwere-Krankheiten-Vorsorge)
    Queerance PERSONAL plus DD
    ist besonders gut geeignet für:

    Social Ecologists
    Queer Traditionalists
    Gay Intellectuals
    Experimentalists
    (unsere Zielgruppen-Definition von queer SINUS MILIEUS®)

  • Das Risiko einer schweren Krankheit wird häufig unterschätzt. Ein heute 35-jähriger Mann erkrankt mit einer Wahrscheinlichkeit von 1:3 an Krebs oder einem Herzinfarkt. Die Grundversorgung deckt die Krankenkasse. Lange und kostenintensive Behandlungs- und Genesungszeiten verursachen jedoch oft hohe Kosten, die häufig nicht durch Versicherungsleistungen abgedeckt sind.

    Mit der Schwere-Krankheiten-Vorsorge kannst du diese Versorgungslücke schließen. Queerance PERSONAL plus DD bietet Dir und Deiner Familie einen finanziellen Schutz im Falle von 43 schweren Krankheiten.

    Du kannst Deine Versorgungslücke noch heute schließen! Finde hier Deine leistungsstarke Schwere-Krankheiten-Vorsorge für Dich und Deine Familie und profitiere von günstigen Beiträgen.

    Fordere jetzt ein unverbindliches Angebot an. Mit Queerance PERSONAL plus DD bist Du gut beraten.

    Der Queerance-Tipp


    Bedarf

    Eine Schwere-Krankheiten-Vorsorge solltest Du früh angehen, denn wer jung und gesund ist, erhält seinen guten Schutz zu besten Konditionen. Als Nichtraucher profitierst Du von besonders günstigen Prämien.

    Gesundheitsfragen

    Gesundheitsfragen müssen vollständig und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Zögere nicht, auch Krankheiten anzugeben, die Du im Grunde für unbedeutend hältst. Falsche oder unvollständige Angaben können den Versicherer von seiner Vertragspflicht entbinden.

    Laufzeit

    Auf Wunsch kannst Du Dir die Schwere-Krankheiten-Vorsorge für Dein ganzes Leben sichern. Die Laufzeitlänge sollte aber mindestens bis zum 67. Lebensjahr dauern.

    Nachversicherungsgarantie

    Generell wichtig ist es, dass Dein Vertrag eine Nachversicherungsgarantie enthält. Nur so kannst Du den Versicherungsschutz auch während des laufenden Vertrages ohne Gesundheitsprüfung erhöhen oder verlängern.

    Versicherungssumme

    Die Höhe der Versicherungssumme wird unter Berücksichtigung anderer voraussichtlicher Einkünfte veranschlagt.

    Produktdetails zur Queerance PERSONAL plus DD Schwere Krankheiten


    Warum solltest Du eine Schwere-Krankheiten-Vorsorge abschließen?

    Die Schwere-Krankheiten-Vorsorge ist eine Ergänzung Deiner Absicherung gegen Arbeitskraftverlust. Im Fall einer schweren Erkrankung wie z.B. Herzinfarkt, Schlaganfall oder Krebs leistet sie eine vertraglich festgelegte Versicherungssumme und sichert Dir eine schnelle und unbürokratische finanzielle Hilfe, mit der Du notwendige Maßnahmen ergreifen kannst. Bei einem akuten Krankheitsfall sind die meisten Menschen hinsichtlich der Krankenhauskosten und der Grundversorgung ausreichend über die Krankenkasse versichert. Jedoch tritt bei schweren Krankheiten, die lange und kostenintensive Behandlungs- und Genesungszeiten verursachen, eine Versorgungslücke auf. Eine Schwere-Krankheiten-Vorsorge sichert Dich gegen Risiken von bis zu 46 schweren Krankheiten konsequent ab. Du kannst dir so spezielle Behandlungsmethoden, Ärzte oder Medikamente leisten und Deinen Lebensstandard aufrecht erhalten.

    Wer sollte eine Schwere-Krankheiten-Vorsorge abschließen?

    Ein Bestandteil einer guten Arbeitskraftabsicherung sollte die Schwere-Krankheiten-Vorsorge sein. Abgeschlossen werden kann sie für Erwerbstätige und Selbstständige genauso wie für Hausfrauen, Schüler, Studenten oder auch für Kinder. Da die Berufstätigkeit keine Auswirkungen auf die Prämie hat, sind in der Schwere-Krankheiten-Vorsorge viele Berufsbilder versicherbar, die über eine klassische Berufsunfähigkeitsversicherung keinen Schutz erhalten würden. Auch für Schlüsselpersonen in Unternehmen oder als zusätzliche Ergänzung einer Baufinanzierung ist die Schwere-Krankheiten-Vorsorge zur Absicherung geeignet.

    Wie hoch sollte die Versicherungssumme sein?

    Die optimale Versicherungssumme richtet sich ganz nach Deinem persönlichen Bedarf. Sie sollte Deine finanzielle Freiheit im Leistungsfall sicherstellen. Bereits getroffene Vorsorge im Bereich der Arbeitskraftabsicherung durch z.B. eine Berufsunfähigkeitsversicherung sollte bei der richtigen Berechnung der Versicherungssumme mit bedacht werden.

    Als Faustregel gilt: 

    Du solltest mindestens das Drei- bis Fünffache Deines derzeitigen Jahresnettoeinkommens absichern und die Versicherungssumme sollte so hoch sein, dass Du 30 – 80 % Deines Nettoeinkommens monatlich entnehmen kannst.

    Was ist bei der Gesundheitsprüfung zu beachten?

    Alle Gesundheitsfragen sind vollständig und ehrlich zu beantworten, um den Versicherungsschutz nicht aufs Spiel zu setzen. Die Versicherungsgesellschaften fragen nach Arztbesuchen in den letzten fünf Jahren und nach den Krankenhausaufenthalten der letzten zehn Jahre. Die eine oder andere Versicherung geht sogar noch weiter zurück. Versicherungen behalten sich im Schadenfall vor, Deine Angaben zu überprüfen. Dazu benötigen sie Dein Einverständnis, um den behandelnden Arzt von der Schweigepflicht zu entbinden. Neben den Gesundheitsfragen sind auch Angaben zu Deinen Hobbys zu machen.

  • Die 43 versicherten Krankheiten


    • Abhängigkeit von einer dritten Person
    • Amyotrophe Lateralsklerose (ALS)
    • Angioplastie am Herzen
    • Aortenplastik
    • Aplastische Anämie
    • Asbestose
    • Bakterielle Meningitis
    • Bypass-Operation der Herzkranzgefäße
    • Chronische Bauchspeicheldrüsenentzündung
    • Enzephalitis
    • Erkrankung des Herzmuskels
    • Erkrankung des zentralen   Nervensystems
    • Fortgeschrittene Alzheimer Krankheit (vor Alter 65)
    • Fortgeschrittene Lebererkrankung
    • Fortgeschrittene Lungenerkrankung
    • Fortgeschrittene Parkinson’sche Krankheit
    • Funktionsverlust von Gliedmaßen
    • Gutartiger Hirntumor
    • Herzinfarkt
    • Herzklappenoperation
    • HIV-Infektion als Folge bestimmter beruflicher Tätigkeiten
    • HIV-Infektion durch Bluttransfusion
    • Intrakranielles Aneurysma
    • Kinderlähmung
    • Knochenmarktransplantation
    • Koma
    • Krebs
    • Motoneuronerkrankung
    • Multiple Sklerose
    • Muskeldystrophie
    • Nierenversagen
    • Progressive supranukleäre Blickparese
    • Querschnittslähmung
    • Schlaganfall
    • Schwere Kopfverletzungen
    • Schwere rheumatoide Arthritis
    • Schwere Verbrennungen, Erfrierungen und Verätzungen
    • Schwerer Unfall
    • Sprachverlust
    • Systemischer Lupus erythematodes
    • Transplantation von Hauptorganen
    • Verlust der Hörfähigkeit
    • Verlust der Sehfähigkeit