• Queerance LIFE plus BU

    Absicherung gegen Berufsunfähigkeit






    Arbeitskraft ist Eigenkapital

     

     

     

  • Deine Vorteile der Queerance Absicherung gegen Berufsunfähigkeit auf einen Blick:

    • bestes Preis-Leistungsverhältnis am Markt
    • Risikoprüfung bereits vor der Antragstellung
    • beste Bedingungen am Markt
    • preisgünstige Alternativen
    • Kooperation mit der unabhängigen Ratingagentur Franke & Bornberg
  • Für wen?

     

    Die Queerance LIFE plus BU Absicherung gegen Berufsunfähigkeit ist besonders gut geeignet für:

    Queer Traditionalists
    Young Urban Professionals
    Consumistic Materialists
    Settled Nestlers
    (unsere Zielgruppen-Definition von queer SINUS MILIEUS®)


  • Das Risiko einer Berufsunfähigkeit wird häufig unterschätzt. Derzeit ist fast jeder vierte Arbeiter und jeder fünfte Angestellte berufs- oder erwerbsunfähig. Die Ursachen hierfür sind zu 85% Krankheiten, zu 15% Unfälle. Die staatlichen Leistungen wurden in diesem Sektor drastisch gekürzt. Das betrifft insbesondere alle nach 1961 Geborenen. Die durchschnittliche gesetzliche Erwerbsminderungsrente beträgt derzeit 700 € im Monat.

    Mit Queerance LIFE plus BU kannst Du diese Versorgungslücke noch heute schließen. Wir helfen Dir, eine leistungsstarke private Berufsunfähigkeitsversicherung zu finden – mit einer Beitragsersparnis von bis zu 77%!

    Queerance LIFE plus BU: Deine Arbeitskraft ist Dein Eigenkapital – verschaffe Dir jetzt Sicherheit! 

  • Ursachen für Berufsunfähigkeit

  • Der Queerance-Tipp


    Bedarf

    Sinnvoll ist es, sich früh um eine Berufsunfähigkeitsversicherung zu kümmern. Wer jung und gesund ist, erhält einen guten Schutz zu besten Konditionen.

    Vorerkrankungen

    Gesundheitsfragen müssen vollständig und wahrheitsgemäß beantwortet werden. Zögere nicht, auch Krankheiten anzugeben, die Du im Grunde für unbedeutend hältst. Falsche oder unvollständige Angaben können den Versicherer von seiner Vertragspflicht entbinden.

    Laufzeit

    Lasse den Vertrag nicht zu früh enden, auch wenn dies preiswerter erscheint. Eine Laufzeitvereinbarung bis zu Deinem Renteneintrittsalter – bei  Angestellten bis zum 67. Lebensjahr – ist unbedingt ratsam, um Zahlungslücken zu vermeiden.

    Rentenhöhe

    Berechne Deinen Bedarf unter Berücksichtigung anderer Einkünfte, die Dir zustehen. Ratsam ist es, auf eine Nachversicherungsgarantie zu achten, damit Du Deine Rente später ohne Gesundheitsprüfung erhöhen kannst.

    Produktdetails zur Queerance LIFE plus BU Absicherung gegen Berufsunfähigkeit

     

    Warum solltest Du eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

    Statistiken belegen, dass jeder fünfte Erwerbstätige vor Beginn seiner Altersrente berufsunfähig wird. Im Handwerksbereich wird sogar jeder Vierte berufsunfähig. Da für alle nach 1961 Geborenen die Berufsunfähigkeitsrente durch die Erwerbsminderungsrente abgelöst wurde, gibt es hier besonderen Bedarf. Durch die Möglichkeit, in einen anderen Beruf verwiesen zu werden, muss jede beliebige Tätigkeit des allgemeinen Arbeitsmarktes angenommen werden. Die gesetzliche Erwerbsminderungsrente ist so gering, dass sie nicht einmal den Grundbedarf eines arbeitenden Menschen deckt. Diese so entstandene Versorgungslücke sollte jeder verantwortungsbewusste Berufstätige schließen.

    Wer sollte eine Berufsunfähigkeitsversicherung abschließen?

    Generell sollte jeder Berufstätige eine private Absicherung der Berufsunfähigkeit als ein absolutes Muss ansehen, da die Leistungen aus der gesetzlichen Erwerbsminderungsrente im Falle einer Erwerbsminderung zur Existenzsicherung nicht annähernd ausreichen werden. Eine Absicherung gegen Berufsunfähigkeit benötigen besonders Arbeiter, Angestellte, Handwerker, aber auch Auszubildende und Berufsanfänger. Die meisten Selbstständigen und Freiberufler haben keinen Anspruch auf die gesetzliche Erwerbsminderungsrente. Auch Hausfrauen, Schüler und Studenten sind oft gar nicht abgesichert. Jedoch ist die Berufsunfähigkeitsversicherung unerlässlich. Das gleiche gilt für Beamte, die sich zusätzlich absichern sollten, denn auch die Leistung im Falle der Dienstunfähigkeit hat sich deutlich verringert.

    Was ist heute noch von der gesetzlichen Rentenversicherung ZU erwarten?

    Für die nach 1961 Geborenen wurde das Modell der Berufsunfähigkeitsrente von der Erwerbsminderungsrente abgelöst: Du erhältst nur dann die volle Erwerbsminderungsrente (ca. 34% des letzten Bruttoeinkommens) wenn Du weniger als 3 Stunden täglich arbeitsfähig bist. Solltest du 3-6 Stunden am Tag arbeitsfähig sein, dann kannst Du lediglich mit der halben Erwerbsminderungsrente (ca. 17% des letzten Bruttoeinkommens) rechnen. Bei einer über 6-stündigen Einsatzbereitschaft entfällt jegliche Leistung, da der erlernte Beruf nicht berücksichtigt wird und die reine Arbeitsfähigkeit in jeder möglichen Erwerbstätigkeit zählt. Wenn Du vor dem 02.01.1961 geboren wurdest, wirst Du etwas besser gestellt und erhältst die halbe Erwerbsminderungsrente auch wenn Du in Deinem erlernten oder einem vergleichbaren Beruf nicht mehr als sechs Stunden täglich arbeiten kannst.

    Wie hoch sollte Deine Berufsunfähigkeitsrente im Monat sein?

    Die optimale Höhe der Berufsunfähigkeitsrente richtet sich nach Deinem persönlichen Bedarf. Du solltest jedoch mindestens ein Drittel Deines derzeitigen Nettogehalts absichern, optimal wären 60% bis 80%. Bei der Kalkulation solltest Du evtl. Zahlungen aus betrieblicher Vorsorge oder auch  Miet- und Zinseinkünfte berücksichtigen, denn um so geringer kannst Du Deine Rentenhöhe kalkulieren. Die Berufsunfähigkeitsrente sollte immer hoch genug sein, um auch im Ernstfall die Zahlung von Altersvorsorgebeiträgen möglich zu machen. Es besteht auch die Möglichkeit, eine Beitragsbefreiung Deiner Altersvorsorge im Falle einer Berufsunfähigkeit zu vereinbaren.

    Was solltest Du bei der Gesundheitsprüfung beachten?

    Die Fragen zur Gesundheit sind vollständig und wahrheitsgemäß zu beantworten, um den bestehenden Versicherungsschutz nicht zu riskieren. Oft  fragen die Versicherungsunernehmen nach Arztbesuchen in den letzten fünf Jahren. Im Falle eines Krankenhausaufenthalts werden die letzten zehn Jahre abgefragt. Besonders im Schadensfall behält sich die Versicherungsgesellschaft vor, Deine Angaben genau zu überprüfen. Dies geschieht, indem der behandelnde Arzt von der Schweigepflicht entbunden wird. Zusätzlich zu den Gesundheitsfragen sind auch genaue Angaben zu Hobby und Beruf erforderlich. Wenn sich Dein Beruf während der Vertragsdauer ändert oder Du ein riskantes Hobby beginnst, muss das nicht gemeldet werden.