• Queerance BASIC plus

    Die Basisrente (Rürup-Rente)






    Staatlich garantierte Vorteile für Deine Basisrente
  • Deine Vorteile von Queerance BASIC + Rürup-Rente auf einen Blick:

    • hohe Steuerersparnis in der Ansparphase
    • lebenslange, garantierte Rente
    • flexibler Sparvertrag 
    • gesichert im Falle von Hartz IV und Insolvenz
    • persönliche Expertenberatung
  • Für wen?

     

    Die private Basisrente Queerance BASIC plus ist besonders gut geeignet für:
    Young Urban Professionals
    Modern Performers
    Postmaterialists
    (unsere Zielgruppen-Definition von queer SINUS MILIEUS®)

  • Grundsätzlich kannst Du Leistungen des Staates für Deine private Altersvorsorge in Anspruch nehmen. Als Besserverdiener ist die Rürup-Rente ideal für Dich: Du kannst gut für Deine Zukunft vorsorgen und dafür attraktive Steuervorteile genießen. Ob selbständig, freiberuflich tätig, angestellt oder verbeamtet: Über Queerance BASIC plus erhältst Du exklusive Beratung durch unsere Experten, die Dir ein auf Deine persönliche Situation abgestimmtes Angebot unterbreiten können.

    Deine Beitragszahlungen können Deiner aktuellen finanziellen Situation zeitlich variabel angepasst werden und sind pfändungssicher. So ist Deine angesparte monatliche Rente Dein Leben lang gewährleistet. Mit der Rürup-Rente sicherst Du Dir insbesondere als Freiberufler oder Selbständiger hohe steuerliche Vorteile, aber auch als Angestellter oder Beamter profitierst Du von der enormen Steuerersparnis.

    Queerance BASIC plus: Gut verdient, sicher angelegt und Steuern gespart!

  • Der Queerance-Tipp


    Auszahlung

    Den Vereinbarungen gemäß erhältst Du Deine Rentenzahlungen monatlich und lebenslang. Eine Einmalauszahlung ist nicht möglich.

    Beiträge

    Für Selbstständige ist es sinnvoll, nicht zu hohe monatliche Beiträge zu zahlen. Verläuft Dein Geschäftsjahr erfolgreich, ist es besser, am Jahresende eine höhere Einmalzahlung zu leisten.

    Zuzahlungen

    Es ist möglich, jährlich drei freiwillige Zuzahlungen einzubringen. Es bietet sich an, hierfür das Weihnachtsgeld oder die Rückzahlung aus Deiner Einkommenssteuererklärung zu verwenden.

    Produktdetails zur Queerance BASIC plus Basisrente


    Warum Du eine Rürup-Rente brauchst:

    Die gesetzliche Rentenversicherung wird künftig nur eine Grundsicherung bieten. Schon jetzt bestehen große Versorgungslücken, die geschlossen werden sollten. Für Selbstständige ist die Basis-Rente oft die einzige Möglichkeit, eine Altersvorsorge aufzubauen und dabei einen steuerlichen Vorteil zu haben. Die meisten Unternehmer und Freiberufler sind nicht rentenversicherungspflichtig und erwerben so während ihres Berufslebens keine Ansprüche auf eine Rente vom Staat.

    Vorteile der Rürup-Rente:

    Die Rürup-Rente ist nicht pfändbar und wird während der Ansparphase bei Insolvenz oder Hartz IV nicht angerechnet. Die Beiträge  können flexibel in Monatsraten oder auch als Einmalbeitrag an die Einkommenssituation angepasst werden. Du erhältst eine lebenslang garantierte Rente und kannst Zusatzbausteine wie Hinterbliebenenschutz oder Berufsunfähigkeit in die Rürup-Rente mit einschließen.

    Wer sollte eine Rürup-Rente abschließen?

    Die Rürup-Rente ist für alle geeignet, die steuerlich gefördert für ihr Alter vorsorgen möchten. Arbeitest Du als Selbstständiger oder Freiberufler mit einer hoher Steuerbelastung, dann ist die Basisrente besonders interessant, denn Du kannst gegen Jahresende Einmalzahlungen leisten und gleichzeitig Steuern sparen.

    Auch für gut verdienende Angestellte und Beamten mit einem höheren Bedarf an Altersvorsorge ist diese Form der Vorsorge bestens geeignet, da hier mehr als die geförderten Höchstbeiträge der Riester- oder Betriebsrente bespart werden können. Die Rürup-Rente kann jeder abschließen und so mit hohen Steuerersparnissen in die Zukunft investieren.

    Welche Steuervergünstigungen gibt es?

    Die Beiträge zur Rürup Rente sind schrittweise von der Steuer befreit und werden pro Jahr um 2% erhöht. Im Jahr 2012 sind bereits 74% des Sparbeitrages steuerlich absetzbar, ab 2025 sind es dann sogar 100%. Bist Du alleinstehend, dann kannst Du max. 20.000 Euro jährlich anrechnen lassen. Bedenke, dass Du als  Arbeitnehmer oder Selbstständiger, der Beiträge zur gesetzlichen Rentenversicherung oder berufsständischen Versorgungswerken leistet, nicht mehr den vollen Betrag nutzen kannst. Hier musst Du den Renten- oder Versorgungswerksbeitrag einfach abziehen. Bei der Basisrente werden die Rentenauszahlungen nachgelagert besteuert. D.h. im Jahr 2012 werden erstmalig ausgezahlte Renten zu 64% versteuert. Der Steuersatz steigt jährlich bis 2020 um 2%, danach um jeweils 1%, bis Du dann 2040 die Ansprüche aus der Rürup Rente zu 100% versteuern mußt.

    Voraussetzungen für eine Rürup-Rente

    Um gefördert zu werden, muss die Rürup-Rente folgende gesetzlich vorgeschriebenen Voraussetzungen erfüllen:


    • Rentenauszahlungen dürfen frühestens nach Vollendung des 62. Lebensjahres beginnen.
    • Es gibt keine einmalige Kapitalauszahlung, und die Rentenauszahlungen erfolgen monatlich und lebenslang.
    • Das angesparte Kapital ist nicht direkt vererbbar. Die Todesfallleistung kann als Rente an berechtigte Hinterbliebene gezahlt werden. Berechtigte Hinterbliebene sind Ehepartner und Kinder, die das 27. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. In den Vertrag kann eine Hinterbliebenen- und Berufsunfähigkeitsrente mit aufgenommen werden.
    • Ansprüche aus einer Rürup-Rente können nicht übertragen, veräußert, beliehen oder kapitalisiert werden.
    • Für Leistungen aus der Rürup-Rente gilt die nachgelagerte Besteuerung (bei Auszahlung).